Willkommen auf der Homepage
der Praxis für Logopädie & tiergestützte Therapie Miriam Longwitz

Fütterstörung
die orale Nahrungsaufnahme im Säuglings- und Kindesalter


Normale Entwicklung

1. Trinkverhalten: Stillen / Trinken aus der Flasche / Trinken aus dem Becher

2. Essen von Breikost

3. Kauen von halbfester/ fester Kost

4. Selbstständiges Essen

Wann ist die Nahrungsaufnahme auffällig?

0 - 3 Monate
- Milch läuft beim Trinken aus dem Mund
- Würgen
- Husten
- Verschlucken
- blaues Munddreieck (Sauerstoffsättigung zu niedrig)
- Stresssignale (Nasenflügel aufreißen, Augen klimpern, Kopf nach hinten, Schlafen ein, etc.)
→ Probleme bei der Koordination von Saugen, Schlucken und Atmen!
→ Achten Sie auf eine ruhige Fütterumgebung & auf die Fütterposition

4 - 6 Monate
- Trinkschwäche nach unauffälligen ersten Monaten
- Ablehnung von Brust/Flasche (z.B. Kopf wegdrehen, Mund fest zusammenpressen)
- Erbrechen
- Gewichtsstillstand/ -abnahme
→ Gastroenterologische Abklärung (Reflux/ Allergie/ Endoskopie der Speiseröhre)
→ Überprüfung der Trinkkoordination
→ Belastung in der Familie
→ Hypersensibilität im Mundbereich
→ Nahrungsprotokoll & Schlafzeiten des Kindes

6 - 24 Monate
- Ablehnen von Flüssigkeiten (außer Muttermilch)
- Ablehnen des Bechers
- Verschlucken bei Flüssigkeiten
- Wechsel Stillen → Flasche gelingt nicht
→ viel orale Exploration:
- Kind darf matschen & ausprobieren
- Angebot verschiedener Konsistenzen und Geschmacksarten
- Flüssigkeiten müssen attraktiv & präsent sein

ab dem 6. Monat
- Ablehnen des Löffels
- Ablehnen von Breikost
- Ablehnen von Breikost mit Stückchen
- Ablehnen von halbfester/ fester Kost
→ ebenfalls viel orale Exploration
→ füttern mit anderen Hilfsmitteln

Kommt Ihnen dies bekannt vor?

Essen ist ein Kampf! • Das Saugen und Schlucken gelingt meinem Kind nicht. • Erkenne ich die Wünsche und Signale meines Kindes richtig...? • Mein Kind verweigert die Brust/ die Flasche.  • Wir sind in Sorge: Unser Kind verschluckt sich oft beim Trinken - ist das normal?

Wenn Sie ihr Kind hier wiedererkennen oder wenn Sie in Sorge sind, dann vereinbaren Sie gerne einen Termin. Für eine logopädische Therapie benötigen wir ein Rezept von einem Arzt.

Für weitere Informationen schreiben Sie mir gerne eine Mail oder vereinbaren telefonisch einen Beratungstermin.

Oder informieren Sie sich zunächst bei der gemeinnützigen Organisation
La Leche Liga rund um's Thema Stillen.


E-Mail
Anruf
Karte
Infos